Schlägt der FIFA-Virus in Spanien zu?

In Spanien ist Real Madrid erst am Sonntag dran, ein Tag mehr für die Nationalspieler zurück in die Mannschaft zu finden. Nicht alle waren erfolgreich unterwegs gewesen, so gab es für Mesut Özil zwar die Auszeichnung bester Nationalspieler Deutschlands, mit Deutschland gab es dann aber eine Niederlage gegen Frankreich. Und Pepe und Cristiano Ronaldo kamen mit Portugal nicht über ein 0:0 in Polen hinaus.

Mesut Özil zum Nationalspieler des Jahres 2011 gekürt Immerhin, für die spanischen Nationalspieler Iker Casillas und Co. gab es beim 4:0 über Venezuela in Malaga ein Erfolgserlebnis. Spanien gewinnt gegen Venezuela

Sollte Real Madrid nach dieser sehr kurzen Länderspielpause verlieren, dann steht die Ausrede schon fest, dann wird der FIFA-Virus wieder zugeschlagen haben. Die Standardausrede auch beim FC Barcelona, wenn es in der Liga nach Länderspielen nicht rund läuft.

Im letzten November haben weder Real Madrid noch FC Barcelona die FIFA-Virus-Ausrede nutzen müssen. Für Real Madrid gab es einen mühsamen Auswärtssieg beim FC Valencia, FC Barcelona gewann gegen Real Saragossa.

An diesem Wochenende hat Real Madrid ein Heimspiel, am Sonntag geht es gegen RCD Espanyol Barcelona. Da Lionel Messi nicht vom FIFA-Virus sondern vom Gelbfieber befallen ist, der Argentinier muss seine erste Gelbsperre überhaupt absitzen, hat Cristiano Ronaldo die Chance, seinen Vorsprung an der Spitze der spanischen Torschützenliste auszubauen. Außer Ronaldo ist vom Fifa-Virus befallen 🙂
Torjägerliste Spanien
Neuer Rekord in Spanien 80 Tore in 24 Spielen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.